Karate-WM 2016 an Österreich vergeben!

15.10.2011

Am. 15. Oktober 2011 um 12.30 Uhr Ortszeit gab George Yerolimpos, Generalsekretär der World Karate Federation, im Equatorial Hotel Melaka (Malaysien), die einstimmige Entscheidung des Executive Committees bekannt, die Weltmeisterschaft 2016 an Österreich zu vergeben.

Österreich hatte sich mit den Austragungsorten Wien und Linz für die Austragung dieses höchstrangingen Karate-Turnieres der Welt beworben und nun den Zuschlag für Linz bekommen. „Ein historischer Tag für den österreichischen Karatesport“, jubelt Bundestrainer und Sportdirektor Mag. Ewald Roth, der für die österreichische Bewerbung verantwortlich zeichnet. Seit 11.00 Uhr hatte er mit dem gesamten Nationalteam und seinen Trainerkolleginnen und Kollegen vor dem Sitzungssaal gewartet.
Besonders erstaunlich, so Roth, sei es, daß die Entscheidung einstimmig ausgefallen sei, obwohl alle vier Mitbewerber – Kroatien, Türkei, Australien, Indonesien – selbst im Executive Committee vertreten seien. „Unsere Bewerbung muß wohl wirklich überzeugend gewesen sein, alle EC-Mitglieder haben uns gratuliert."

Von 25. bis 30 Oktober 2016 werden mehr als 2500 Sportlerinnen und Sportler aus mindestens 110 Nationen in Linz sein und in der TIPS-Arena Karatedo auf höchstem Wettkampfniveau zeigen!