Pressekonferenz in Wien

16.11.2012

ÖKB-Athletinnen und Athleten kämpfen in der kommenden Woche bei Karate-WM in Paris um Edelmetall.

Unter diesem Motto fand heute vormittag um 10 Uhr in Wien in der Championsbar im Marriott eine Pressekonferenz zur bevorstehenden WM in Paris statt.

Sensei Ewald Roth in seiner Funktion als Sportdirektor des öst. Karatebundes und ÖKB-Präsident Kons. Ing. Karl Hillinger informierten Journalistinnen und Journalisten, Kamerateams, Fotografen und Fotografinnen über die kommende Woche in Paris stattfindende Karate-Weltmeisterschaft 2012. Mit dabei waren auch unsere Spitzensportlerinnen Alisa Buchinger, Betty Plank und Spitzensportler Thomas Kaserer und Stefan Pokorny, die die anwesenden Medienleute vor allem auch mit ihren Vorführungen begeistern konnten.

Paris 2012 ist für Karate wohl die wichtigste WM aller Zeiten, weil IOC-Beobachter und Beobachterinnen vor Ort sein werden und deren Bericht sicherlich wesentlichen Einfluss auf die Entscheidung des IOC haben wird, welche von den acht Sportarten auf der Shortlist in das Programm der Olympischen Spiele 2020 aufgenommen wird.
Für Österreich hat aber diese WM noch einmal eine besondere Bedeutung: wir werden uns dort erstmals der Weltöffentlichkeit als Ausrichter der WM 2016 präsentieren. 200 Stück Linzer Torten werden per Spedition nach Paris geliefert und sollen Linz in den Köpfen und Bäuchen der Delegierten verankern.

Wir wünschen dem gesamten Team viel Glück und sportliche Erfolge in Paris!